LIMAS Werkstatt – Wie entstehen unsere neuen Stoffmuster? Teil 1

Wir sind gerade dabei ein neues Design für die LIMAS Babytragen zu kreieren. Magst Du uns dabei zuschauen? Dann nehmen wir Dich gerne mit auf diese spannende Reise :)

Vom ersten Pinselstrich bis zur fertigen LIMAS Babytrage vergehen einige Monate. Wie gerne hätten wir einen Zauberstab, mit dem wir die fertige Trage sofort herbeizaubern könnten! Aber da wir (noch) keinen haben, müssen wir uns immer wieder in Geduld üben und alle Schritte ohne Zauberei durchlaufen. Naja, fast ohne, denn ein bisschen Zauberei gehört schon dazu. ;)

LIMAS Werkstatt

Alles beginnt mit einer Idee, die Kerstin skizzenhaft auf Papier zaubert. Nachdem sie das Muster auf ihrem Tablet weiter digital ausgearbeitet hat, müssen die Skizzen in einem weiteren Programm vektorisiert und so arrangiert werden, dass daraus ein fortlaufendes Muster entsteht. So ist unser Stoffmuster-Motiv oft nur 20 x 20 cm groß. Reiht man das Muster aber immer wieder aneinander, könnten wir die Fläche eines Fußballfeldes weben lassen, ohne dass ein Anfang oder ein Ende des Musters sichtbar wäre.

LIMAS Werkstatt

Ist das fortlaufende Muster erstellt, suchen wir die Farben aus, in denen das Stoffmuster gewebt werden soll. Das macht total viel Spaß! Aber manchmal fällt uns diese Entscheidung wirklich nicht leicht, denn es gibt so viele schöne Pantone-Farben, aus denen wir wählen können. Wusstest Du übrigens, wie viele? Ich musste gerade selbst googeln ;) Das international verbreitete Farbsystem Pantone hat 2868 Farbtöne – puuuh...

LIMAS Werkstatt

In der Regel suchen wir 5-10 Farbkombinationen aus, die wir dann zusammen mit unserer Stoffmuster-Datei an die Weberei senden. Jetzt heißt es erstmal warten – denn bis das fertige Anwebmuster bei uns ankommt, vergehen einige Wochen. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude ;)

Wie es weitergeht, erfahrt Ihr in ca. 3 Wochen – wenn die Anwebmuster bei uns eintreffen :)